ErdgasVergleich.eu

Durch einen Strom- & Gaspreisvergleich können hunderte von Euro’s jährlich an Gas- & Stromkosten gespart werden. Hier bei ErdgasVergleich.eu vergleichen und den Gas- & Stromanbieter wechseln!

 

::

Navigation


>>


Startseite

>>

Stromvergleich

>>

Gaspreisvergleich

>>

Stromanbieterwechsel

>>

Wie entsteht Erdgas?

>>

Erdgas besteht aus?

>>

Erdgaspreise

>>

Unweltfreundlich?

>>

Impressum

>>
 

Kontakt
 

::

Newsletter

E-Mail:

Aus was besteht Erdgas?

Erdgas – Naturgas und fossiler Brennstoff

Wenn kleinste Meereslebewesen absterben, auf den Meeresboden schweben und sich dort ablagern, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass nach einigen Jahrmillionen ein Erdgasvorkommen entsteht. Hoher Druck durch zusätzliche Sedimentablagerungen, erhöhte Temperatur, das Fehlen von Sauerstoff und viel Zeit sind entscheidende Faktoren. Dann findet man an dieser Stelle Erdgas und zumeist auch Erdöl.

Verwendung findet das geruchlose Erdgas als fossiler Brennstoff zum Beheizen von Wohnräumen und für die Warmwasseraufbereitung, aber auch für die Industrie ist dieses Naturgas sehr wertvoll. Da Erdgas sehr umweltschonend ist, wird es heutzutage vermehrt als Kraftstoff für Fahrzeuge eingesetzt.

Woraus besteht Erdgas?


Erdgas besteht nicht aus einem einzigen Stoff, sondern ist vielmehr ein Gasgemisch Je nachdem wo die Fundquelle des Erdgasvorkommens liegt, ist die Zusammensetzung des Gases recht unterschiedlich. Bei allen Vorkommen stellt Methan aber den Hauptbestandteil. Kohlenwasserstoffe sind ebenfalls häufig vorhanden. Dazu zählen unter anderem: Ethan, Ethen, Butan und Propan. Diese Gase verflüssigen sich bereits bei geringem Druck. Ebenso beinhaltet Erdgas Stickstoff und Kohlenstoffdioxid und seltener auch Schwefelwasserstoff. Erdgas kann außerdem geringe Spuren von Helium aufweisen.

Während das sogenannte Erdgas L zu 85% aus Methan besteht, liegt der Bestandteil von Erdgas H bei 89%. Erdgas L kommt vor allem im Voralpenland vor, Erdgas H wird dagegen aus Quellen in der Nordsee gewonnen. Erdgas H kommt aber auch im Bereich der GUS-Staaten vor. Dort ist es dann besonders methanreich mit einem Methananteil von 98%.

Neben Methan und verschiedenen Kohlenwasserstoffen, enthält Erdgas aber auch noch sogenannte Inertgase. Darunter versteht man Gase, die sehr träge sind und nur sehr schwer in chemischen Prozessen reagieren. Dazu zählen Gase wie der bereits oben genannte Stickstoff, aber auch alle Edelgase wie z.B. Helium, Argon und Radon werden zu den Inertgasen gezählt. Ebenso wie der Methananteil, schwankt der Anteil der Inertgase je nach Vorkommensgebiet beträchtlich. Die wenigsten Inertgase enthält das Erdgas H.

Erdgas, dass über 90% Methan enthält, wird auch oft als trockenes Erdgas bezeichnet. Es enthält weniger Kohlenwasserstoffe und somit auch weniger Gase, die sich leicht verflüssigen. Nasses Erdgas hingegen enthält weniger Methan, bis zu 80%, dafür mehr sich leicht verflüssigende Kohlenwasserstoffe. Beide Arten von Erdgas enthalten Wasserdampf.

Umweltschonendes Naturgas

Da das Verbrennen von Erdgas emissionsärmer ist, wird Erdgas vermehrt als umweltschonender Brennstoff entdeckt. Neben der Verwendung als Kraftstoff für Fahrzeuge, werden heute auch Heizungssysteme auf Erdgasbasis gefördert. Besonders umweltschonend fällt die neue Heizung dann aus, wenn man sie gleich mit Sonnenenergie, etwa für die Warmwasseraufbereitung, verbindet.
Gaspreisvergleich


[Startseite] [Gaspreisvergleich] [Stromvergleich] [Erdgas] [Stromanbieterwechsel] [Zusammensetzung der Erdgaspreise] [Aus was besteht Erdgas] [Erdgas-unweltfreundlich] [Gasvergleich] [Impressum] [Kontakt]

©Copyright 2009-2017 ErdgasVergleich.eu

Erdgas Vergleich